Buch: Corey, James S. A. – Abaddons Tor (The Expanse 3)

Das war ein Fehlgriff.
Inhalt: Ein riesiges Alien-Artefakt, das sich als Sternentor entpuppt, wird entdeckt und die drei Fraktionen des Sonnensystems – Erde, Mars und OPA – wollen es jeweils für sich beanspruchen.
Abaddons Tor ist viel schlechter und wirkt dementsprechend auch viel länger als die beiden Vorgängerbände, obwohl es das nicht ist. Die Qualität lässt leider sehr zu wünschen übrig.
Die ersten beiden Bücher brillierten hauptsächlich wegen der Charaktere. Was dort die Stärke ist, ist hier die Schwäche. Alle drei neuen Charaktere sind absolut uninteressant und bieten keinerlei Spannung. Holden, der einzige alte Charakter, kommt leider viel zu kurz und auch dann vermisst man einiges von seinem Flair.
Der zweite Kritikpunkt ist die Religion. Während diese bisher keine Rolle spielte, mit keinem Wort erwähnt wurde, ist sie nun integraler Teil des Buches. Plötzlich beten alle und überall gibt es kleine Kirchen. Es fühlt sich so an, als würde man Tatort schauen und plötzlich kommt da ein Typ mit Lichtschwert daher. So fehl am Platz wirkt die Religion hier einfach. Das gepaart mit den langweiligen Charakteren macht es einem sehr schwer, ins Buch zu finden.
Dazu kommt noch, dass sämtliche Erklärungen einfach nur wirr und chaotisch sind. Aber dafür gibt es am Ende eine Entwicklung, die auf eine spannende Zukunft im Expanse-Universum hoffen lässt.
Fazit: Wer das Buch überspringt verpasst nichts und die wesentlichen Dinge werden eh zu Beginn des nächsten Bandes nacherzählt.

Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Buch: Corey, James S. A. – Abaddons Tor (The Expanse 3)

  1. Pingback: Serie: The Expanse – Staffel 2 | Meine Kritiken

  2. Pingback: Serie: The Expanse – Staffel 3 | Meine Kritiken

  3. duesselperle schreibt:

    Ich bin am Ende des dritten Bandes und finde ihn richtig gut. Die Religion stört mich nicht, außerdem sitzt man ja auf der ehemaligen Nauvoo, da hängen sowieso Putten und alles ´rum. Religion gabs also schon vorher. Es werden ja auch alle mitgeschleppt, neben Katholiken und Freikirchlern auch Muslime, Buddhisten und Wicca. Ich mag aber die Beziehungen der Leute untereinander und finde das manchmal viel interessanter als das endlose Rumgeballere. Erst fremdele ich immer mit neuen Charateren, aber diesmal habe ich mich relativ schnell daran gewöhnt.

    • wsnhelios schreibt:

      Das freut mich für dich. Aber du hast noch einige richtig tolle Bände vor dir. Nächstes Wochenende startet die vierte Staffel der Serie auf Amazon, also solltest du dich mit dem vierten Band beeilen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.