Film: Her (2013)

Interessanter Film über moderne Beziehungen.
Science-Fiction / Drama / Romanze mit Joaquin Phoenix von Spike Jonze. 126 Min.
Inhalt: Der frisch getrennte Theodore, professioneller Verfasser einfühlsamer Briefe für Kunden, installiert ein neues Computerbetriebssystem mit intelligenter Sprachfunktion und fühlt sich plötzlich gar nicht mehr so einsam. Die charmante Computerstimme namens Samantha liest ihm nicht nur E-Mails vor, sondern wird zur intimen Ansprechpartnerin. Zu seiner eigenen Verwunderung verliebt Theodore sich in Samantha. Doch die virtuelle Liebesbeziehung hat ihre Tücken.
Der Film ist in dem Sinne gelungen, dass er zum Nachdenken anregt, über moderne Beziehungen und die Möglichkeiten der Zukunft. Ich habe den Film jedoch teilweise als zu langatmig empfunden. Eine kürzere Fassung hätte das Ziel genauso erreicht. Das Casting aber hat den Film als Gesamtes gerettet. Denn ohne Phoenix, der den Film alleine trägt und der sinnlichen Computerstimme von Scarlett Johansson hätte ich wohl nicht mal eine kürzere Fassung ertragen.
Fazit: Kann geschaut werden.

Dieser Beitrag wurde unter Filme abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.