Spiel: Evil Baby Orphanage (Wyrd Miniatures)

Von Justin Gibbs und Mack Martin (ca. 15 Min.; 3-6 Spieler).
Manchmal haben Leute abstruse Ideen und werden dabei auch noch unterstützt, diese zu verwirklichen. Man glaubt es kaum.
Wir sind zeitreisende Babysitter (!?) und müssen uns um die schlimmsten Menschen, die je gelebt haben, als diese noch Babys waren, kümmern. Also habe ich irgendwann Hitler, Caesar und Jack the Ripper als Babys vor mir liegen. Nun ist es meine Aufgabe, diese ruhig zu stellen, damit sie keine Faxen machen. Habe ich jedoch nicht genug Spielzeug, können die schon mal wild werden und dann passieren mir schlimme Dinge.
Der Mechanismus des Spiels ist eh sehr witzig, funktioniert gut und ist spannend. Die Babys wandern herum und du hoffst, dass wenn du dran bist, noch genug Babys bei dir sind, um das Spiel zu gewinnen.
Dem gegenüber aber ist das Thema. Ich bin mir durchaus bewusst, dass es Leute gibt, die so etwas witzig finden und darüber lachen können. Aber nicht ich. Nein, ich kann mit so etwas absolut nichts anfangen.
Fazit: Das Spiel an sich ist gut und wer sich am Thema nicht stört, sollte zugreifen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaftsspiele abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.