Spiel: Istanbul – Das Würfelspiel (Pegasus)

Irgendwo zwischen gemütlichem und strategischem Würfelspiel.
Von Rüdiger Dorn (ca. 20-40 Min.; 2-4 Spieler)
An sich wäre dieses Spiel ja nicht schlecht, es hat halt die Schwächen eines Würfelspiels in verstärkter Form. Wir würfeln hier also unsere fünf Würfel und schauen, welche Kombinationen sich daraus ergeben. Dazu hat jeder Spieler eine ziemlich lange Liste mit möglichen Aktionen, von denen er genau zwei ausführen darf. Idealerweise ist eine davon, einen Rubin aus dem Markt in der Mitte zu nehmen, denn damit gewinnt man das Spiel.
Da man sich bei einem Würfelspiel für eine Aktion erst dann entscheiden kann, wenn man das Würfelergebnis kennt, liegt es in der Natur der Sache, dass solche Spiele Downtime haben. Man macht also ein schnelles Würfelspiel, um diese kurz zu halten oder ein strategisches, damit man auch schon ohne Würfel Überlegungen anstellen kann. Beides trifft leider hier nicht zu. Aufgrund der Kombinationsmöglichkeiten können sich die Überlegungen ziemlich in die Länge ziehen, speziell, wenn man durch mehrere Marktstände verschiedene Boni nutzen kann. Zusätzlich kann man durch eine Aktion Aktionskarten bekommen, muss sich für eine von diesen entscheiden und sie sofort spielen. Das ist auch sehr zeitraubend. Andererseits kommen manchmal Würfelergebnisse, bei denen man gar keine Entscheidungsfreiheit hat, weil die Kombinationen so beschränkt sind. Man hat also entweder eine langwierige Analyse oder wird vom Spiel gespielt. Da es nun außer den Würfeln nichts gibt, anhand dessen man etwas planen könnte, ist man gezwungen, auf seinen Zug zu warten. Das führt eben auch dazu, dass man vom Würfelglück abhängig ist.
Im Grunde läuft jeder Zug so ab, dass man auf eine bestimmte Kombination hofft. Wenn man sie bekommt, geht es schnell, wenn nicht, überlegt man eine Weile rum. Idealerweise besorgt man sich sehr früh den Marktstand mit einer Extra-Aktion, damit man mehr machen kann, wodurch sich das Entscheiden vereinfacht.
Wenn man sich hinsetzt und das hier als Glücks-Würfelspiel akzeptiert, dann kann man auch Spaß haben. Kriege ich die richtige Kombination? Ach nein, was für ein dummes Ergebnis, was kann ich damit machen? Man wird zu Beginn in die Annahme gelenkt, dies hier sei irgendwie strategisch. Die einzige Vorausplanung wäre Ressourcenplättchen zu sammeln, um dann auf dem Bazar Kristalle zu erwerben, aber da dies so eindeutig ist, kann es kaum als Strategie bezeichnet werden. Nein, das hier ist ein Glücksspiel und sollte als solches betrachtet werden. Ich würde sogar noch die zeitraubenden Aktionskarten komplett entfernen und die Würfelseite mit dem entsprechenden Symbol entweder als Niete oder als Joker betrachten, um das Ganze zu beschleunigen. Denn dann macht das Spiel Spaß, in der richtigen Runde.
Fazit: Sollte man einmal probieren.

Auf Amazon zu kaufen:
Istanbul – Das Würfelspiel
Wenn Ihr das Spiel über diesen Link kauft, unterstützt Ihr diesen Blog. Vielen Dank dafür!
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaftsspiele abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s