Kleist von, Heinrich – Michael Kohlhaas

Eine Erzählung / Novelle von vor 200 Jahren, die heute aktueller denn je ist.
Inhalt: Michael Kohlhaas ist ein rechtschaffener Pferdehändler, der von seinen Landesherren nicht nach dem Gesetz behandelt wird und daher eine Rebellion anzettelt.
Kleist geht in Michael Kohlhaas der Frage nach, wie weit ein Mensch, dem Unrecht getan wurde und der vom Staat nicht unterstützt wird, gehen kann, um Gerechtigkeit zu erlangen. Und auch, wie ein Staat bei Rachefeldzügen reagieren muss.
Als ich das Büchlein zu Hand nahm und anfing zu lesen, kam es mir sehr bekannt vor. Es ist schließlich ein (zu Recht) beliebtes Schulbuch. Doch falls ich es damals gelesen hatte, habe ich schon wieder alles vergessen. Ich lese gerne Klassiker, denn diese enttäuschen selten, wie auch dieser.

Note: 2

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.