Buch: Falkner, J. Meade – Moonfleet

Tolles Abenteuerbuch.
Inhalt (geschrieben 1898; angesiedelt 1757): „Wie jeder Junge werde auch ich von Höhlen magnetisch angezogen. Warum sollte ich auch nicht in dieses schwarze Loch steigen?“, fragt sich der 16jährige John Trenchard und damit beginnt das Abenteuer, das sein Leben verändern wird. Mit ihm lernen wir die Welt der Schmuggler kennen, die erste Liebe und gehen auf Schatzsuche.
Dieses Buch lag schon viele Jahre in meinem Noch-zu-lesen-Turm und jetzt bereue ich es, Moonfleet damals nicht sofort gelesen zu haben. Keine Ahnung, was mich immer wieder davon abgehalten hat. Denn es ist faszinierend und spannend bis zum Schluss.
Außerdem wird zwar die Geschichte eines 16jährigen Jungen erzählt, aber es ist kein simples Jugendbuch. Nicht nur, dass wir ihn aus heutiger Sicht sogar als historischen Text betrachten könnten, sondern ist das Buch auch für alle Altersgruppen interessant, bedeutend.
Dass Falkner neben Mark Twain und Robert Louis Stevenson untergeht, ist äußerst schade, was wohl auch daran liegt, dass Moonfleet sein einziges Werk ist. Zu Unrecht, behaupte ich!
Fazit: Sehr empfehlenswert!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s