Buch: Xenophon – Anabasis

Klassiker der Weltliteratur sind immer toll.
Inhalt: Dieses Buch ist ein Augenzeugenbericht einer wahren Begebenheit um 400 v. Chr. Xenophon tritt mit einem Söldnerheer in den Dienst des Bruders des persischen Großkönigs, um diesen zum Großkönig zu machen. Sie marschieren also von der Ägäis durch Anatolien bis nach Mesopotamien und bleiben dort kurz vor Babylon stehen. Es kommt zum Kampf, in welchem die Griechen zwar siegen, ihr Auftraggeber aber stirbt. So sind sie nun auf sich allein gestellt und müssen sich nach Griechenland zurück durchschlagen.
Das Buch ist nicht nur spannend, weil man nie weiß, was dem Heer als nächstes begegnen wird, sondern auch absolut faszinierend, weil man den Alltag, die Gedankenwelt, Rituale und Gewohnheiten der antiken Griechen sehr gut kennenlernt. Dank der Übersetzung von Helmuth Vretska wirkt der Text auch nicht zu altertümlich oder steif, sondern liest sich wie ein spannendes Abenteuerbuch.
Fazit: Absolut empfehlenswert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s