Film: Gods of Egypt (2016)

Welcher Produzent hielt dies für eine gute Idee?
Fantasy-Action mit Gerard Butler von Alex Proyas. 128 Min.
Inhalt: Der Gott Set tötet die anderen Götter, verbannt Horus in die Wüste und ernennt sich selbst zum König der Welt. Der Dieb Bek macht sich nun auf, Horus seine gestohlenen Augen zurückzubringen, damit er Set besiegt und die versklavte Menschheit befreit.
Okay, der Film ist nicht komplett Schrott. Die Größenunterschiede zwischen Götter und Menschen sind nett gemacht und auch die Interaktion zwischen Bek und Horus passt, birgt einige gelungene Witze. Es gibt sogar einige tolle Action-Szenen. Aber das war es auch schon. Die anfängliche Hoffnung, einen Film wie Kampf der Titanen zu erhalten, wird bald zunichte gemacht. Story, Animationen, Schauspieler – eines schlechter als das andere. Und dabei habe ich noch gar nicht erwähnt, dass sämtliche Schauspieler weiß sind. Aber ja, das ist ganz ein anderes Thema, das nichts mit der Qualität des Films zu tun hat, aber vermutlich erklärt, warum so viele Menschen ihn verweigern. Neben der natürlich bereits im Trailer offenbarten schlechten Qualität.
Fazit: Wenn man nicht unbedingt im Flugzeug sechs Stunden totschlagen muss, dann sollte man einen Bogen drum herum machen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s