Spiel: Kreuz und Quer (Kosmos)

Langweilig.
Von Hartmut Witt und Frank Schaubrenner (ca. 20 Min.; 2-4 Spieler).
Jeder Spieler erhält Weg-Karten, die er zufällig in einer Linie vor sich aufstellt. Eine Seite ist der Start, die andere das Ziel. Jeder hat also seine eigene Strecke. Auf den Weg-Karten gibt es sehr viele verschiedene Landschaftsflächen, wodurch eben jede Strecke sehr anders ist.
In der Mitte des Tisches liegen unzählige Landschafts-Karten und gleichzeitig, aber mit nur einer Hand, versuchen die Spieler die nötigen Landschaften zu ergattern. Sobald einer STOP ruft, schaut jeder, wie weit er auf seiner Strecke kommt. Hat keiner das Ziel erreicht, kommen sämtliche Landschaften wieder in die Mitte und es wird erneut gezogen.
Das Spiel ist aus zwei Gründen langweilig: 1) brauchst du immer eine bestimmte Karte und suchst halt, bis du diese bekommst. Es gibt keinen Moment, wo man nachdenken oder planen muss. 2) gewinnt sowieso der, der nach der ersten Runde am weitesten vorne liegt, wodurch die zweite Runde eigentlich nur frustrierend ist.
Fazit: Finger weg.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaftsspiele abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s