Film: Skin Trade (2014)

Dolph Lundgren existiert noch! Nach Van Damme versucht nun der nächste ehemalige Actionheld sein Glück in Südost-Asien.
Action-Drama mit Tony Jaa und Dolph Lundgren von Ekachai Uekrongtham. 96 Min.
Inhalt: Ein Polizist versucht in New York einen Menschenhändler-Ring auszuheben und tötet dabei in einer Schießerei den Sohn des Gangster-Bosses. Dieser übt daraufhin Rache aus und tötet die Familie des Polizisten, der dann wiederum seinerseits rot sieht und einen Rachefeldzug in Thailand startet.
Lundgren trifft auf Jaa, eine Actionmaschine der alten Garde gegen einen modernen Kampfsport-Meister. Einfach großartig.
Nicht nur ist die Action gut gemacht, eine Mischung aus Hollywood-80er und modernen Asia-Kampfsort, auch das Thema des Films, Menschenhandel, ist sehr gut dargestellt. Die Rache-Story selbst kann nicht überzeugen, aber wer interessiert sich bei einem Actionfilm denn für so etwas?
Ein interessantes Detail am Rande: Lundgren hat diesen Film selbst geschrieben und produziert, nachdem er eine Reportage über Menschenhandel und Sexsklaven gesehen hatte. Anscheinend wollte er da dann unbedingt jemanden vermöbeln und hat dann einfach einen Film gemacht, in welchem er seinen Frust ausleben kann.
Die meiste Kritik hat der Film bekommen, weil Jaa nicht gut Englisch spricht. Wenn ich anfange, mich darüber auszulassen, werden ich heute nicht mehr fertig. Jaa ist ein Star in Asien und ein brillianter Kampfsportler, mehr sollte niemanden interessieren.
Fazit: Tolle Abendunterhaltung nach einem stressigen Tag.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s