Serie: Killjoys – Staffel 2

Von den drei aktuellen Space-Sci-Fi-Serien ist Killjoys sicher die schwächste, aber dennoch nicht schlecht.
Mein Problem mit dieser Serie ist, dass sie es nicht schaffen ein kohärentes Universum aufzubauen. Man fragt sich ständig: „Wie ist das jetzt?“, „Wo sind sie jetzt nochmal?“ und „Wer macht was?“. In der ersten Staffel ist das noch nicht so aufgefallen und auch nicht so schlimm gewesen, weil jede Episode ein individuelles Abenteuer erzählt hat. Aber in dieser Staffel nun versuchen sie eine zusammenhängende Geschichte mit Intrigen und überraschenden Offenbarungen zu erzählen, wodurch diese Schwächen einfach zu evident werden und Probleme verursachen. Es war einfach zu konfus alles und ich habe Streckenweise nicht verstanden, warum gewisse Dinge gemacht werden und deswegen ist auch keine richtige Spannung aufgekommen. Die letzte Folge macht eine gute Arbeit, alles zu erklären, aufzulösen und Spannung für die nächste Staffel zu generieren, aber bis dahin ist es eine recht holprige Fahrt.
Andererseits gab es einige coole Momente und auch die wenigen plotunabhängigen Folgen waren gut gemacht.
Fazit: Dark Matter und The Expanse bevorzuge ich allemal, aber wer damit schon durch ist und nicht genug von den ewigen Weiten des Alls hat, kann hier durchaus zugreifen.

Auf Amazon zu kaufen:
Killjoys – Space Bounty Hunters – Staffel 2
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Serien abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s