Film: Mord im Orient-Express (2017)

Eine schöne Adaption eines schönen Buches.
Krimi mit und von Kenneth Branagh. 114 Min.
Inhalt: Für die Rückreise von einem seiner Fälle nimmt Hercule Poirot (Kenneth Branagh) den legendären Orient-Express. An eine gemütliche Zugfahrt ist aber nicht lange zu denken, stattdessen hat der berühmte Meisterdetektiv bald wieder Arbeit: Ein Passagier wird ermordet und damit ist klar, dass einer der übrigen Reisenden der Täter sein muss.
Ich bin mir nicht sicher, ob der Film für Kenner des Originals ausgelegt ist oder nicht. Die Bücher von Agatha Christie eigenen sich eigentlich immer gut mitzudenken, mitzurätseln und am Ende überrascht zu werden. In dem Film ist aber ziemlich schnell alles klar, was Kenner des Originals nicht so stören dürfte, den anderen aber die Spannung raubt. Abgesehen davon finde ich den Film gelungen, optisch und schauspielerisch. Auch die Dialoge sind toll und die Offenbarung am Ende ist gut gemacht.
Man bleibt zurück mit der Frage, was man selbst getan hätte, in einer Situation, die nicht eindeutig in schwarz und weiß, gut und böse eingeteilt werden kann. Gute Unterhaltung und Potenzial für eine Diskussion anschließend, was braucht man mehr.
Fazit: Empfehlenswert.

Wer den Mord selbst spielerisch aufklären möchte, dem sei herzlich „EXIT – Das Spiel: Der Tote im Orient-Express“ von Kosmos empfohlen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s