Film: Men in Black – International (2019)

Mir tut Tessa Thompson leid.
Sci-Fi-Actionfilm mit Tessa Thompson von F. Gary Gray. 115 Min.
Inhalt: Auf die Agenten H und M wartet eine neue Herausforderung. Ein Maulwurf ist unter ihnen. Sie stellen fest, dass es eine außerirdische Rasse gibt, die ihre Form beliebig anpassen kann – auch in einen MIB-Agenten. Die beiden müssen sie aufhalten.
Man merkt von Anfang an, dass Tessa Thompson voll bei der Sache ist, hochmotiviert mit der Hoffnung, der Star eines neuen Franchises zu werden. Doch dann wird sie mit so einem miesen Plot konfrontiert und ihr Filmpartner Chris Hemsworth spielt so schlecht, wie ich es von ihm eigentlich noch nie erlebt habe, als wäre er im Urlaub und kommt nur widerwillig jeden Vormittag für ein paar Stunden aufs Set, was auch irgendwie verständlich ist, wenn man sich mit der Produktionsgeschichte des Films beschäftigt. Wenn dann zumindest Action und Humor diese qualitativen Mängel ausmerzen könnten, doch auch diese sind total missglückt. Am Ende ist Tessa Thompson der einzige Lichtpunkt in diesem Film und macht es halbwegs erträglich, ihn bis zum Ende anzuschauen.
Aufgrund der Probleme bei der Produktion und dem Debakel an den Kinokassen bezweifle ich, dass da noch irgendeine Fortsetzung folgt.
Fazit: Nicht zu empfehlen.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Filme abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.