Serie: Arcane – Staffel 1

Irgendwie begeistert und dann doch wieder nicht.
Steampunk ist ein Genre, das mir grundsätzlich sehr gut gefällt, weshalb ich hier dann auch eingeschaltet habe. Die hervorragenden Animationen haben ihr Übriges getan, um mich von Anfang an zu fesseln. Dennoch gibt es drei Momente, die mich irritiert haben.
Zunächst sie der überall publizierte Covertext zu erwähnen: „Vor dem Hintergrund der unterschiedlichen Städte Piltover und Zhaun kämpfen zwei Schwestern auf entgegengesetzten Seiten in einem Krieg zwischen verschiedenen Technologien von Zauberern und konkurrierenden Glaubensrichtungen.“ Dieser Text ist eigentlich eindeutig und schürt eine gewisse Erwartungshaltung. Doch die Serie beginnt mit den beiden Schwestern als eingeschworenes Team und ich habe ständig auf den entscheidenden Moment gewartet, der so aber nie kam, denn der angeführte Text ist eigentlich falsch.
Wie gesagt macht dies die Serie nicht schlecht, es hat nur mich persönlich irritiert. Denn ich habe auf diesen Moment gewartet, bis es dann zu dieser brutalen Szene in Episode 3 kam. Da wollte ich dann abdrehen. Nicht, dass diese Szene schlecht wäre, aber ich hatte einfach emotional keine Motivation, mich weiter damit zu befassen. Dennoch Episode 4 gestartet und ja, das ist es! Damit hätte die ganze Serie starten sollen. Meiner Meinung nach hätten die Episoden 1-3 als Flashbacks nach Episode 4 eingebaut werden müssen.
Nun denn, ab Episode 4 habe ich diese Serie verschlungen, nur um dann zu sehen, wie alles in einem brutalen Cliffhanger endet. Wenn man bedenkt, dass die Macher eigentlich keine zweite Staffel geplant hatten, ist das schon dreist. Aber anscheinend bin ich der einzige, der ein Problem mit diesem Ende hat. Mittlerweile wird, aufgrund des Erfolgs, über eine zweite Staffel gesprochen, doch die soll anscheinend an einem anderen Ort spielen. Wird der Cliffhanger also tatsächlich nicht aufgelöst?
Ganz neutral betrachtet ist die Serie super gemacht, die Charaktere ordentlich ausgearbeitet, der Plot sehr spannend, also insgesamt eh eine tolle Serie, die zurecht viele Leute begeistert. Es gab jedoch ein paar Punkte, an denen ich persönlich mich gestoßen habe, weshalb ich schlussendlich nicht ebenfalls in diese Jubelchöre einstimmen kann.
Fazit: Empfehlenswert.

Dieser Beitrag wurde unter Serien abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Serie: Arcane – Staffel 1

  1. Wortman schreibt:

    Mir hatte die Serie sehr gut gefallen. Auch deswegen, weil ich das zugrunde liegende Spiel „League of Legends“ gar nicht kenne und trotzdem kein Problem hatte, der Story zu folgen.

  2. Pingback: Gedankensprung: Serien-Update | Meine Kritiken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..