Film: James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben (2021)

Endlich ist die Craig-Ära zu Ende.
Actionfilm mit Daniel Craig von Cary Joji Fukunaga. 163 Min.
Inhalt: James Bond ist nicht mehr als Geheimagent im Dienst und genießt seinen Ruhestand auf Jamaika. Doch seine Atempause ist nur von kurzer Dauer, denn der CIA-Agent Felix Leiter spürt Bond auf, um ihn um Hilfe zu bitten. Die Mission, einen entführten Wissenschaftler zu retten, wird tückischer als erwartet, führt 007 zu einer verflossenen Liebe und auf die Spur eines Schurken, der über eine neue Waffentechnologie verfügt.
Ich finde Daniel Craig als James Bond jetzt nicht so schlecht, aber die Filme mit ihm haben mir allesamt eigentlich nicht gefallen und dieser hier bildet keine Ausnahme. Mein größtes Problem ist, dass die Filme der Craig-Ära alle zusammenhängen und ich hatte leider schon alles diesbezüglich vergessen. Ich kam also ohne Vorwissen in den Film und an vielen Stellen war ich einfach nur verwirrt. Bei den alten Filmen wusste man immer, dass jeder für sich alleine steht, ein eigenes Abenteuer erzählt und dann abgeschlossen ist. Das war ja auch das Reizvolle, eben einfach irgendeinen James Bond einschalten und schauen, ohne sich Gedanken zum Kontext machen zu müssen.
Aber auch sonst ist dieser Film einfach nur schlecht. Denn der Gegner ist der lahmste, den es je bei James Bond gegeben hat und der Plot überhaupt nicht nachvollziehbar. Die Action ist durchaus gut gemacht und sehenswert, aber nicht besonders genug, um den Film deshalb besser zu bewerten.
Fazit: Nur was für Craig-Fans.

Dieser Beitrag wurde unter Filme abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Film: James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben (2021)

  1. Andi schreibt:

    Ich hab ihn erst vor ein paar Tagen gesehen und fand ihn eher schwach. Er hatte ein paar gute „persönliche“ Momente aber die Motivation des Schurken habe ich bis jetzt nicht verstanden…und dann noch der Name…wer nennt sein Kind Luzifer. Das sind dann so Augenblicke wo man sich einfach nur an den Kopf greifen möchte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..