Film: Minamata (2020)

Eine tragische wahre Geschichte.
Drama mit Johnny Depp von Andrew Levitas. 115 Min.
Inhalt: Über 25 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg unternimmt der weltbekannte Kriegsfotograf W. Eugene Smith eine Reise an die Küste Japans, um in dem dort ansässigen Fischerdorf Minamata die grausamen Einflüsse der Umweltverschmutzung durch Großkonzerne für das Life Magazin zu dokumentieren. Smith hält die Folgen der Massenvergiftung der Bewohner durch Quecksilber unter hohem persönlichen Einsatz fotografisch für die Ewigkeit fest.
Wenn Johnny Depp ernst ist, weiß man, dass einem harte Kost serviert wird. Die Darstellung der Minamata-Krankheit ist nichts für schwache Nerven, aber notwendig in seiner Drastigkeit. Die Fotos, die damals der echte Eugene Smith gemacht hatte, um die Welt aufzuwecken, werden in diesem Film nachgestellt und verlieren nichts an ihrer Würde, Menschlichkeit und Tragik. Die Macht der Fotografie ist ja auch das zentrale Thema des Films.
Der Film ist handwerklich großartig gemacht und Johnny Depp, der formidabel spielt, trägt ihn wunderbar.
Fazit: Sehr zu empfehlen.

Dieser Beitrag wurde unter Filme abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..