The Big Bang Theory – Staffel 7

TBBT ist auch in der siebten Staffel noch weit besser, als das, was uns sonst noch als „lustige Serie“ präsentiert wird. Was aber nicht daran liegt, dass es so gut ist, sondern einfach daran, dass die anderen Sitcoms ziemlich übel sind.

Wie auch in den letzten Staffeln schon, nimmt Sheldon Cooper den größten Raum ein, um sich zu einem „normalen“ Menschen zu entwickeln. Was ja interessant und schön ist, aber dafür verlieren die anderen Charaktere eindeutig an Aufmerksamkeit. Penny & Leonards Beziehung wird mit Ach und Krach weitergezogen, Bernadette & Howards Ehe ebenso. Doch Entwicklung gibt es da keine. Zwischendurch werden sie halt gezeigt, damit man ja nicht vergisst, dass sie auch noch in Sheldons Universum existieren. Einzig Rajesh, der sich wie Sheldon entwickelt, aber immer nur als Side-Story, wenn es gerade Mal ein paar freie Minuten von der Sheldon-Show gibt.

Die Serie ist sehr seriös geworden und hat viel von der einstigen Spritzigkeit und dem Humor verloren. Meine Lieblingsmomente waren immer jene, wo die vier Jungs zusammen saßen und etwas „nerdiges“ gemacht haben. Doch das ist nun fast vollkommen verschwunden. Schade.

Note 3

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Serien abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu The Big Bang Theory – Staffel 7

  1. Pingback: Gedankensprung: Satire heute | Meine Kritiken

  2. Pingback: Serie: Fuller House – Staffel 2 | Meine Kritiken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.