Serie: Marco Polo – Staffel 1

Nachdem HBO mit Game of Thrones vorgelegt hat und Starz mit Black Sails nachgesetzt hat, zieht jetzt auch Netflix mit Marco Polo mit.
Was haben diese drei Serien gemeinsam: Die Intros sind jeweils ein Meisterwerk für sich; sehr hohe Produktionsqualität (Kostüme, Requisiten, Drehorte); Sex (Black Sails viel weniger als Game of Thrones, Marco Polo wieder ein bisschen mehr); Intrigen über Intrigen über Intrigen.
Marco Polo ist ein Weltenbummler, der die einzigartige Gabe hat, Dinge zu sehen und diese danach auf eine ganz eigene Art zu präsentieren. Dies hat den großen Khan sehr beeindruckt, weshalb er Marco Polo als Gesandten durch sein Reich geschickt hat, um Dinge anzuschauen und davon zu berichten. Auf dieser historischen Prämisse basiert die Serie Marco Polo. Dass von da an jede Menge künstlerische Freiheiten genommen worden sind, um eine spannenden Geschichte zu erzählen, sei verziehen, da das Leben der Nomaden, der Mongolen und der damaligen Chinesen erstaunlich detailliert und präzise dargestellt wird. Nicht zuletzt, weil der Großteil in Kasachstan gefilmt wurde und somit Experten vor Ort ordentlichen Einfluss nehmen konnten.
Die einzige Kritik, die ich zu dieser Serie bisher gelesen habe, lautet: „Die Serie ist nicht spannend, weil eh jeder weiß, dass Marco Polo überleben und nach Italien zurückkehren wird.“ – Wenn ich so etwas lese, kann ich nur den Kopf schütteln. Bevor du so einen Blödsinn von dir gibst, sag halt, dass dir historische Filme nicht gefallen, denn die haben alle das gleiche Problem. Diesem Zitat aber muss ich weiter dagegenhalten, dass die Serie sich nicht nur um Marco Polo dreht, sondern um viel mehr Charaktere, und bei denen weiß man nicht, was passieren wird. Außerdem ist es nicht so sehr die Spannung, ob Marco Polo überleben wird, was die Serie am Leben erhält, sondern das Interesse an der fremden Kultur, die er kennenlernt. Aber wenn man kein Interesse hat, über den europäischen Rand zu blicken, dann kann man wohl mit der Serie nichts anfangen.
Zu all diesen tollen Dingen kommt aber noch dazu, dass in dieser Serie regelmäßig fantastische Kampfsport-Einlagen in bester chinesischer Tradition vorkommen. Für mich als Fan solcher Filme ist das natürlich noch die Kirsche auf dem Sahnehäubchen.
Fazit: Eine optisch sehr schöne und historisch sehr interessante Serie, die durch zahlreiche Intrigen spannend bleibt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Serien abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Serie: Marco Polo – Staffel 1

  1. Pingback: Serien Update – abgesetzt | Meine Kritiken

  2. Pingback: Serie: Dark Matter – Staffel 3 (abgeschlossen) | Meine Kritiken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.