Film: Rosewater (2014)

Wahre Geschichte über die Gefangennahme eines iranischen Journalisten im Iran.
Drama mit Gael García Bernal von Jon Stewart. 103 Min.
Inhalt (wahre Begebenheiten): Der iranische Journalist Maziar Bahari wird von Jason Jones für die US-Comedy-Show The Daily Show interviewt, wobei sich Jones als CIA-Agent ausgibt. Bahari erklärt in diesem Interview, dass die Amerikaner und Iraner mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede haben. Dann wird Bahari gefangen genommen, wobei die Begründung darin liegt, dass er mit dem CIA (Jason Jones) verkehrt. Aber eigentlich will die iranische Regierung, dass Bahari, dessen Gesicht durch dieses Interview bekannt geworden ist, öffentlich erklärt, ein CIA-Agent zu sein und dass der CIA hinter allem steckt, was dem iranischen Regime nicht gefällt. Die Folge ist ein monatelanges Martyrium im Gefängnis, bis Politiker weltweit sich für seine Freilassung einsetzen, nicht zuletzt Hillary Clinton wegen dem Druck mehrerer amerikanischer Reporter, die wiederum Freunde von Jon Stewart, dem Moderator der Daily Show, sind.
Aber auch wenn man kein Fan der Daily Show ist und somit diese ganze Geschichte damals nicht mitverfolgt hat, ist der Film dennoch interessant. Denn er ist sehr gut gemacht, sowohl technisch als auch schauspielerisch, und behandelt ein sehr wichtiges Thema: die regelmäßige Gefangennahme von regimekritischen Journalisten und deren Qualen.
Fazit: Absolut sehenswert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s