Gedankensprung: Rückblick / Ausblick – Brettspieljahr ’15 & ’16

Rückblick 2015:
Quantität ohne Qualität.
2015 hat wie prognostiziert den Rekord von 2014 an Neuerscheinungen locker geschlagen. Allein in Essen kamen über 1.000 Spiele raus und zusammen mit den restlichen Conventions des Jahres kommen wir auf fast 2.000 neue Spiele für 2015. Das ist ein Wahnsinn! Wer soll das alles spielen? Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Brettspiel-Blase platzt und einige Verlage dann hart abstürzen werden.
Ich kenne genug Leute, die lange Zeit versucht haben, jede Neuerscheinung aufzutreiben und auszuprobieren. Doch jetzt haben alle aufgegeben, denn sie kommen einfach nicht mehr nach. Und so werden die Verlage irgendwann auf ihren Spielen sitzen bleiben.
Vor allem in diesem Jahr, wo die Quantität in keinem Verhältnis zur Qualität steht. Denn jetzt am Jahresende stehe ich da und von diesen 2.000 Spielen gibt es nur 2, die mich interessieren, nämlich Blood Rage und New York 1901. Sonst hat dieses Jahr kein Spiel – und ich informiere mich intensiv – mein Interesse geweckt. Natürlich spiele ich schon viel und lasse ich mich auch gern positiv überraschen, wie etwa von Brains (Pegasus), Cacao (Abacus) oder Codenames (Heidelberger Spieleverlag). Aber die meisten Spiele 2015 haben mich eher enttäuscht, mein Interesse nicht geweckt. Und ich bin nicht der Einzige, wenn ich mich so umhöre. Dazu kommt noch, dass fast alle guten Spiele, die ich dieses Jahr neu kennengelernt habe, eigentlich aus 2014 stammen.
Zwei Spiele müssen aber schon extra genannt werden, die beiden Giganten von 2015: Pandemic Legacy und T.I.M.E Stories. Diesen beiden werde ich sicher nicht die Qualität absprechen, denn es sind zwei großartige Konzepte, Mechanismen. Aber sie entsprechen leider nicht meinem Geschmack, denn ich habe kein Interesse mehrere Abende mehrere Stunden an einem Spiel zu sitzen. Aber das ist reine Geschmackssache.

Ausblick 2016:
Ich habe keine Ahnung, was da an Erscheinungen geplant ist. Ich hoffe nur, dass es nicht wieder so viele sein werden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gesellschaftsspiele veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Gedankensprung: Rückblick / Ausblick – Brettspieljahr ’15 & ’16

  1. Andi schreibt:

    Hi 🙂
    2000 erscheint mir zu hoch gegriffen. Die Frage stellt sich, wie man zählt. Ich wette wenn was in Übersee auf Englisch erscheint und danach kommts zu Essen zusätzlich auf Deutsch, zählt das als 2 „neue“ Spiele. Neuauflagen zählen auch etra. Erweiterungen auch, obwohl sie streng genommen keine neuen Spiele sind. Also ich würde Essenneuerscheinungen halbieren. Aber 500 ist auch noch eine Menge. Keine Frage. Für mich von Interesse sind nur Spiele die auf deutsch erscheinen. Also glaub ich, kann man die Zahl nochmal reduzieren. So bleiben aber immer noch sehr viele Spiele. Da tun mir die SdJ Jury Mitglieder richtig leid.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.