Spiel: Automania (Asmodee)

Tolles Spiel mit coolem Thema.
Von Kristian A. Ostby und Kenneth Minde (60-90 Min.; 2-4 Spieler).
Dieses Spiel ist sehr einfach zu verstehen und dennoch hochstrategisch, die perfekte Kombination. Wir produzieren Autos am Fließband und müssen ständig je nach Nachfrage einige Dinge in der Fabrik ändern. Einmal ist ein großer Kofferraum wichtig, dann ein modernes Lenkrad oder hohe Sicherheit. Aber wir sollten nicht nur die Basisbedürfnisse erfüllen, sondern auch noch Zusatzelemente einbauen, um die Autos wertvoller zu machen. Das führt zu einem sehr interessanten Spielfluss, bei dem es viel zu beachten und zu kalkulieren gibt.
Besonders gefällt mir, dass man ständig Autos produziert, also nicht wie so oft Ressourcen sammelt und die Fabrik aufbaut um bei Spielende das beste Auto herstellen zu können. Nein, es gilt ständig Autos rauszuhauen und immer mit den besten Voraussetzungen, die Kunden zufriedenzustellen, sonst gibt es wenig Punkte. Außerdem muss man sich nicht nur an einer Klientel orientieren, gibt es doch den Nordamerikansichen und den Europäischen Markt, die unterschiedliche Wünsche haben, die sich übrigens ständig ändern, weshalb man eben auch seine Fabrik dauernd anpassen muss. Die ersten Autos sollte man übrigens in Nordamerika verkaufen, da man dort mehr Geld kriegt, aber dann sollte man nicht zu spät nach Europa wechseln, da dort die hohen Punkte warten, die man für den Sieg braucht.
Neben der tollen Spielidee und dem hervorragenden Mechanismus muss aber auch die Grafik gelobt werden, die sehr locker gehalten ist und dadurch ein sehr angenehmes Spielgefühl vermittelt.
Fazit: Dieses Spiel sollte jeder Vielspieler einmal ausprobieren, ich kann es absolut empfehlen.

Auf Amazon zu kaufen:
Automania
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaftsspiele abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Spiel: Automania (Asmodee)

  1. Pingback: Gedankensprung: Jahresrückblick 2016 | Meine Kritiken

  2. Pingback: Spiel: Quadropolis (Days of Wonder) | Meine Kritiken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s