Film: Passengers (2017)

Nicht, was ich erwartet hatte, aber dennoch gut.
Sci-Fi mit Chris Pratt und Jennifer Lawrence von Morten Tyldum. 116 Min.
Inhalt: Zwei Reisende auf einem Raumschiff wachen 90 Jahre zu früh auf und befinden sich allein im Weltall.
Im Trailer wurde der Satz „Es gibt einen Grund, warum wir so früh aufgewacht sind“ geflüstert und darauf basierend habe ich einen Mystery-Plot mit einer Überraschung am Ende erwartet. Doch bereits nach einer halben Stunde waren alle Rätsel gelöst und es geht dann einfach geradlinig weiter. Das hat mich zunächst ziemlich gestört, aber mein Unmut ist rasch verflogen.
Was machen Menschen alleine auf einem Raumschiff? Dieser psychologische Aspekt und dann die konsequenten Auswirkungen war sehr interessant zu betrachten, am Ende kommt sogar noch etwas Action dazu. Wer sich für so etwas interessiert und gerne liest, dem würde ich den ersten Band der Coyote-Serie von Allen Steele empfehlen, wo genau das auch thematisiert wird.
Das Sahnehäubchen oben drauf sind die fantastischen Bilder, auch wenn es physikalisch unmöglich ist, bei so einer Reisegeschwindigkeit etwas derartiges zu betrachten. Für die Kinoleinwand oder den Großbildfernseher sind sie aber allemal geeignet.
Fazit: Kein Meisterwerk, aber durchaus zu empfehlen.

Auf Amazon zu kaufen:
Passengers
Wenn Ihr den Film über diesen Link kauft, unterstützt Ihr diesen Blog. Vielen Dank dafür!
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s