Buch: Corey, James S. A. – Cibola Burn (The Expanse 4)

Wieder zurück auf dem richtigen Pfad.
Inhalt: Als die Menschheit durch das Sternentor hindurch einen neuen Planeten entdeckt, kommt es natürlich zu Streitereien, wer denn dort hingehen dürfe. Ein Gruppe von Flüchtlingen möchte dort ein neues Leben beginnen; Wissenschaftler möchten die unberührte Biosphäre zunächst studieren; Ein Konzern ist nur an den Ressourcen interessiert. Also wird Captain Holden als Mediator dort hingeschickt, entdeckt jedoch die technischen Hinterlassenschaften einer längst vergessenen Zivilisation.
Anscheinend ist der dritte Band heftigst kritisiert worden, denn hier nun wird auf diesen gar kein Bezug genommen, mit Ausnahme des Sternentors, und auch die Religion ist wieder verschwunden. Im Gegenteil wurden zahlreiche Charaktere aus den ersten beiden Bänden aufgegriffen. Ein weiterer Grund, den sehr schlechten dritten Band zu überspringen.
Die neuen Hauptcharaktere sind zwar interessant, aber nicht so wie jene aus den ersten beiden Bänden. Dafür ist die Story sehr spannend. Auch der Hintergrund wurde gut erklärt.
Das Buch hat mich auch stark an die Coyote-Serie erinnert, also wegen der Besiedlung und Erforschung eines neuen Planeten.
Fazit: Nach einem Bruch im dritten Band läuft The Expanse nun wieder auf Hochtouren. Einfach toll!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s