Spiel: Mea Culpa (Zoch)

Ein solides Spiel, mehr aber auch nicht.
Von Rüdiger Kopf und Klaus Zoch (90 Min.; 2-4 Spieler).
Hier versuchen die einzelnen Spieler in den Himmel zu gelangen, müssen aber immer wieder Taten vollbringen, die sie eher in die Hölle führen. Das Problem ist nun, dass diese Erklärung eine falsche Erwartungshaltung weckt, was wiederum eine schwere Enttäuschung zur Folge haben wird. Ich dachte nämlich, dass wir immer wieder mit dem Dilemma konfrontiert werden, ob man etwas moralisch korrektes, aber wenig effizientes machen soll, oder lieber etwas sündhaftes und effizientes. Doch das ist nicht der Fall. Denn egal was man macht, man bewegt sich immer tiefer in die Hölle. Das Spiel bietet keinerlei strategische Optionen. Die einzige Möglichkeit Richtung Himmel zu wandern, ist es, viele Ablassbriefe zu kaufen.
Ich mache also in meinem Zug eine Aktion, im Grunde ein Worker-Placement ohne Worker, und das wars schon. Wenn alle Aktionen auf dem Spielbrett aufgebraucht sind, ist eine Runde zu Ende. Und das ist das zweite Problem des Spiels: Die Aktionen fühlen sich einfach nicht symbiotisch mit dem Thema an. Ich mache etwas und dann passiert etwas, aber es wirkt so losgelöst. Wenn ich etwa an Nippon denke, da baue ich Fabriken, produziere und exportiere. Das past alles zum Thema und ich kann mir richtig vorstellen, wie sich die Dinge ineinander fügen. Aber nicht hier.
Außerdem finde ich es total absurd, dass ich auf einem Markt einen Rohstoff billig einkaufe und dann einfach gleich darauf am gleichen Stand diesen wieder teuer verkaufe. Oder plötzlich kann ich eine Aktion ausführen, dass alle Spieler 5 Punkte verlieren. Warum? Weil es einfach so ist. Oder Ablassbriefe gelten in bestimmten Situationen wie Handelswaren, in anderen nicht. Dazu kommt noch, dass sich das Spiel sehr in die Länge zieht.
Wie gesagt, das Spiel funktioniert auf einer rein mechanischen Ebene. Es ist ein solides Spiel, aber fühlt sich einfach leer an.
Fazit: Das kann ich nicht empfehlen.

Auf Amazon zu kaufen:
Mea Culpa
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaftsspiele abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s