Spiel: Pulsar 2849 (CGE)

Punktesalat im Weltall. Großartig!
Von Vladimír Suchý (ca. 60-90 Min.; 2-4 Spieler)
Ein kleine Warnung im Voraus: Ihr benötigt hierfür einen sehr großen Tisch. Aber es zahlt sich definitiv aus, den großformatigen und etwas langwierigen Aufbau durchzuhalten. Denn man wird dann mit einem schnellen und spannenden Strategiespiel belohnt.
In diesem Weltall-Spiel führen viele Strategien zum Sieg, denn es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um Punkte zu bekommen. Ich könnte etwa meinen Fokus auf Stationen legen, denn deren Anzahl bringt viele Punkte. Oder auf Pulsar-Tore, damit ich jede Runde kassiere und die Projekte als erster abschließe. Oder auf die Endmissionen. Oder auf den Technologiebaum. Oder, oder, oder… Am besten überlegt man sich eine Strategie, verfolgt diese, und bemüht sich gleichzeitig noch von den anderen Möglichkeiten auch etwas zu kassieren. Dabei wird der Punktesalat jedoch nie unübersichtlich.
Die Mechanik des Spiels ist auch sehr interessant. Der Startspieler wirft Würfel und legt diese nach Werten in die entsprechenden Felder. Dann wird vor den mittleren Würfel der Meridianmarker gelegt. Nehme ich dann einen Würfel rechts davon, wandert einer meiner Marker nach rechts. Nehme ich einen Würfel links, wandert einer meiner Marker nach links. Nach rechts möchte ich eigentlich nicht wandern, aber da sind meist die besseren Würfel. Jeder Spieler erhält zwei Würfel, also zwei Aktionen. Er darf immer eine Aktion ausführen, auf welcher noch kein Marker liegt und welche den Würfelwert benötigt, den man gerade hat. Bei der Auswahl der Würfel geht es also darum, sich zu überlegen, welche Aktionen man ausführen möchte und welche Würfelwerte man dafür braucht. Als Startspieler hat man hier einen klaren Vorteil, doch dafür ist es für den hintersten auf der Initiativeleiste recht einfach, nächste Runde zum Startspieler zu avancieren.
Meine Aktionen könnten dann sein durch das Weltall zu fliegen und Stationen zu errichten, Technologien zu entwickeln, Pulsar-Tore zu erbauen oder irgendwas zu kaufen. Das Spiel ist reich an Optionen, führt dabei aber fast nie zu einer Analyse-Paralyse. Alles geht flott, es gibt kaum eine Downtime. Optisch ist das Spiel auch sehr ansprechend, es hat eine gute Produktionsqualität.
Fazit: Sehr zu empfehlen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaftsspiele abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.