Film: Liebe to go – Die längste Woche meines Lebens (2014)

Ein misslungener Versuch, Woody Allen und Wes Anderson zu imitieren.
Spielfilm mit Jason Bateman von Peter Glanz. 86 Min.
Inhalt: Ein erwachsener, reicher Mann wird plötzlich nicht mehr von seiner Familie unterstützt und erkennt, dass er nichts kann. Er versucht, eine Woche zu überleben, in welcher er eigentlich nicht viel erlebt und fast keine Wandlung durchläuft. Am Ende erhält er wieder die Unterstützung seiner Familie.
Ich denke durchaus, dass die Story großes Potenzial hätte, hier aber in die falschen Händer geraten ist. Die Charaktere sind unsympathisch, Witze nicht witzig und irgendwann hofft man nur noch, dass endlich Sonntag und die Woche vorbei ist. Ein toller Hintergrund, New York als Fassade und jede Menge gelungene Details machen leider noch keinen guten Film.
Fazit: Hände weg!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.