Spiel: Roll for the Galaxy (Rio Grande Games)

Von Wei-Hwa Huang und Thomas Lehmann (ca. 45 Min.; 2-5 Spieler).
Der Roll ist des Race sein Tod.
Wer Race for the Galaxy kennt, wird das Spiel schnell erfasst haben und Race nie wieder angreifen, denn Roll gibt dir das selbe Spielgefühl, ist aber schneller, gemütlicher und spannender. Wer Race hingegen nicht kennt, wird sich etwas schwerer tun, das Spiel zu erfassen.
Jeder Spieler hat viele Würfel und sollte im Laufe des Spiels versuchen noch mehr zu bekommen, denn ansonsten hat er nur sehr wenige Aktionsmöglichkeiten. Credits sind aber fast noch wichtiger, denn ohne die hast du zwar Würfel, darfst sie aber nicht verwenden. Aber wie gesagt ist das ganze System zunächst ziemlich überwältigend. Denn du würfelst viele Würfel und ordnest die verschiedenen Aktionen zu, doch du darfst nur eine bestimmen, die auch ausgeführt wird. Für die anderen Aktionen musst du hoffen, dass die Mitspieler sie ausgewählt haben, denn ansonsten hast du diese Würfel verschwendet.
Wie im klassischen Race kannst du neue Planaten entdecken, Technologien entwickeln, Planeten kolonisieren, Waren produzieren oder Waren verkaufen. Wichtig ist halt immer darauf zu achten, was die Mitspieler so machen, um die Würfel sinnvoll zuzuordnen.
Fazit: Super Spiel!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaftsspiele abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Spiel: Roll for the Galaxy (Rio Grande Games)

  1. Pingback: Spiel: Ciúb (Amigo) | Meine Kritiken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s