Film: The Visit (2015)

Jawohl, Shyamalan ist wieder da! Den Guten von vor vielen Jahren meine ich.
Horror mit Olivia DeJonge und Ed Oxenbould von M. Night Shyamalan. 94 Min.
Inhalt: 2 Kinder gehen ihre Großeltern besuchen, doch die entpuppen sich nicht als das, was man von normalen Großeltern erwarten würde.
Horror ist zwar nicht so mein Ding, aber einem Shyamalan muss ich nun mal eine Chance geben, auch wenn seine letzten Filme nicht unbedingt gut waren, um es milde auszudrücken. Ich würde The Visit auf das Niveau von The Village und Signs setzen. Man hat fast das Gefühl, als hätte er sich den Spruch „Kehre zu deinen Wurzeln zurück“ verinnerlicht.
Der Film wird als Horrorkomödie gelistet, aber das kann ich nicht unterschreiben. Denn welche Szene in dem Film soll irgendwie komisch oder lustig sein? Ja, vielleicht wenn der Bub rapt. Aber ansonsten ist es Nervenkitzel bis zum Ende, wo dann Shyamalan sein Markenzeichen hinterlässt.
Fazit: Ist dies der Beginn von Shyamalans Comeback? Nicht verpassen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s