Film: James Bond 007 – Spectre (2015)

Bester Craig-Bond-Film, aber dazu muss gesagt werden, Craig gefällt mir nicht.
Actionfilm mit Daniel Craig von Sam Mendes. 150 Min.
Inhalt: Der MI6 steht schon wieder vor der Auflösung und James Bond hat schon wieder die letzte Chance, etwas dagegen zu machen. Und was er machen soll, ist die Geheimorganisation Spectre zu zerschlagen.
Die obligatorische Actionszene zu Beginn des Films, vor dem Intro, war die schlechteste der Bond-Geschichte, aber dafür haben wir hier danach den ersten Craig, der sich wie ein echter Bond anfühlt, mit coolen Gadgets von Q und einem Bösewicht, der eine eigene Geheimbasis hat, auch wenn die nicht so toll ist wie frühere. Aber dafür gehört das Intro zu einem der Besten in der Bond-Geschichte.
Wie gesagt, finde ich, dass dies der beste Bond-Film der Craig-Ära ist, aber mit den älteren Bond-Filmen verglichen ist auch dieser im mieseren Viertel angesiedelt. Trotz der soliden Action kann der Film nicht überzeugen, da man ständig so ein Moment-das-gab-es-schon-Mal-Gefühl hat und Spectre selbst sich auch nicht wirklich als interessanter Gegner erweist. Und auch die Tatsache, dass sämtliche Craig-Bond-Filme eigentlich eine einzige Geschichte erzählen, wurde so schnell offenbart, dass es eigentlich untergeht und eher für Verwirrung als für Erkenntnis sorgt.
Fazit: Nur was für Craig-Fans.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s