Serie: Black Sails – Staffel 4 (abgeschlossen)

Endlich fertig. Leider fertig.
Die dritte Staffel hat mir eigentlich nicht gefallen und dementsprechend hatte ich dann auch wenig Motivation, die vierte zu schauen. Dass es nicht nur mir so ging, zeigen die Quoten, denn am Ende ist die Serie ziemlich abgestürzt. Aber nachdem ich schon drei Staffeln geschaut habe, wollte ich mir auch noch die letzte gönnen, was ich jetzt getan habe. Meine Bewertung lautet wie folgt: Mäh.
Die Action war schon cool, keine Frage, auch hat mir gefallen wie jeder Charakter bis zum Ende seine eigenen Ideen, Pläne hatte, seine eigenen inneren Konflikte, und nie irgendeine unlogische Aktion vollführte, um das gewünschte Ende zu erreichen. Aber der Plot war einfach nicht wirklich da. Im Grunde läuft alles nach demselben Prinzip: Ich will das, also verbünden wir uns, aber nächste Folge verrate ich dich, außer du verrätst mich vorher. Und alles dreht sich um die Eroberung, Rückeroberung, Neueroberung von Nassau, sowie dem riesigen Schatz. Außerdem ist die gesamte Serie ja die Vorgeschichte zu Robert Louis Stevensons Die Schatzinsel, das Ende musste also dahingehend getrimmt werden. Dabei hat mir gefallen, dass nicht alle den Tod finden, sondern für manche Charaktere andere Lösungen konstruiert wurden. Das führt aber auch dazu, dass das Ende nicht wirklich rund und abgeschlossen ist. Es ist zufriedenstellend, aber nur für jene, die wissen, dass der Plot in der Schatzinsel weitergeht und dieses Buch auch gelesen haben. Andererseits haben die Macher ja davon gesprochen, das Buch im Anschluss zu Serie zu verfilmen, also kommt da vielleicht noch etwas Interessantes.
Am Ende kann ich nicht sagen, ob mir die Serie gefallen hat oder nicht. Von den ersten beiden Staffeln war ich begeistert, danach eigentlich ziemlich enttäuscht. Die Serie hat absolut ihre Qualitäten, hauptsächlich visuell – Landschaft und Action -, auch das Intro ist genial und der historische Realismus ist auch nicht komplett falsch. Piratenfans werden hier sicher ihre Freude haben. Um eine Metapher aus der Küche zu verwenden: Die Suppe hat schon gut geschmeckt, es war für mich nur nicht genug Fleisch drinnen.
Fazit: Vier Staffeln zu je zehn Folgen zu je einer Stunde mit einem zufriedenstellenden Ende. Kann man sich durchaus gönnen, bietet die Serie ja auch streckenweise sehr gute Unterhaltung.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Serien abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Serie: Black Sails – Staffel 4 (abgeschlossen)

  1. Wortman schreibt:

    Da es fast nur noch Superheldengrütze gibt, waren die Piraten eine wunderbare Abwechslung. sicherlich nicht immer gleichweg gut aber schlecht war die Serie auch nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.