Gedankensprung: Neue Star Trek Serie

Das war sicherlich die größte Überraschung des Jahres: Jean-Luc Picard kehrt zurück! Aber soll man sich darüber wirklich freuen? Ja und Nein.
Nach dem Ende von Deep Space Nine & Voyager sowie Star Trek: Nemesis hatte jeder Star Trek Fan natürlich gehofft zu erfahren, wie es weitergeht. Doch dann kamen mit Star Trek Enterprise und Star Trek Discovery zwei Prä-Kirk-Serien, was, vorsichtig ausgedrückt, eigentlich keinen Star Trek Fan interessiert hat. Alle wollten wissen, wie es weitergeht. Und dieser Wunsch wird jetzt endlich erfüllt! So eine Serie hat natürlich viele Vorteile: Man kann neue Wege gehen, neue Technologien und Außerirdische problemlos einführen. Vor allem aber muss man nicht auf Zehenspitzen herumtappen, um ja keinen Timeline-Fehler zu begehen. Wobei die Macher von Star Trek Discovery anscheinend auf diese Finesse verzichtet haben und einfach nur machen, was sie wollen.
Aber dann ist da Picard. Noch einen besseren Köder haben die gar nicht finden können, um auch noch den letzten Star Trek Fan in den USA in den zahlungspflichtigen Streamingdienst von CBS zu locken. Außerdem haben die Fans natürlich Erwartungen an diesen Charakter und die Aussage, dass er sich in den letzten 20 Jahren sehr stark, beinahe nicht wieder erkennbar verändert habe, bringt natürlich eine große Unsicherheit mit sich.
Dazu kommen noch die ganzen juristischen Probleme. Die eine Hälfte von Star Trek gehört Paramount, die andere CBS. Deshalb schauen auch die neuen Kinofilme so aus, wie sie aussehen, weil Paramount nicht die Rechte hatte, die Optik an die Classic-Serie anzupassen. Und bei Discovery ist gar nicht klar, ob die zu Prime oder Calvin gehört. Die Schauspieler und Macher betonen zwar immer, dass es Prime sei, es gibt aber genug Indizien, dass Bad Robot und Paramount involviert sind, es somit also doch Calvin ist. Dieses Gerücht gibt es hauptsächlich deswegen, weil Alex Kurtzman von Bad Robot in der Serie entscheidend Einfluss hat. Sollte sich das bewahrheiten, würde dann auch die neue Picard-Serie vermutlich in die Calvin-Timeline fallen und ich möchte mir nicht vorstellen, welcher Aufschrei dann durch die Fangemeinde geht.
Es geht schließlich auch um die Finanzierung. Die erste Staffel von Discovery wurde ja beinahe von Netflix alleine finanziert, das aber für die zweite Staffel kaum noch einen Cent springen lässt. Also sucht man andere Mitfinanzierer, wobei sich bei CBS niemand für Star Trek interessiert, sondern nur für einen erfolgreichen CBS-Streamingdienst, was eben Paramount und Bad Robot Tür und Tor öffnet. Dazu kommt noch, dass der Mehrheitsbesitzer von CBS und Paramount, National Amusements, CBS mit Paramount wieder vereinen möchte und da ist dann sowieso unklar, welcher Timeline der Vorzug gegeben wird, abhängig eben davon, wer als Verantwortlicher eingesetzt wird.
Ein weiteres Problem ist das Merchandising. Paramount und Bad Robot bekommen nur Geld für alle Produkte im Zusammenhang mit den Prime-Filmen und jetzt dem gesamten Calvin-Universum. CBS hingegen verdient sein Geld mit den Prime-Serien. Paramount und Bad Robot haben daher ein großes Interesse daran, Prime komplett zu löschen, woran Kurtzman angeblich aktiv arbeitet.
Klingt doch nach einer ziemlich albernen Katastrophe, oder? Und genau da kommt jetzt die neue Picard-Serie hinein.
Doch jetzt kommt das große ABER: Leslie Moonves, der CBS-Mann für Star Trek, wurde wegen sexueller Belästigung gekündigt. Wenn jetzt sein Nachfolger erkennt, dass CBS mehr davon hat, wenn es die neue Picard-Serie alleine in der Prime-Timeline produziert, könnte sich nochmal alles ändern. Und warum sollte das so sein? Für die Merchandising-Produkte zur Calvin-Timeline und Discovery gibt es überhaupt keine Abnehmer. Auch waren die Quoten für Discovery anscheinend katastrophal und die Sorge ist natürlich groß, dass eine Picard-Serie, die in die selbe Kerbe schlägt, genauso kritisiert wird, untergeht und kein Geld bringt.
Meiner Meinung nach kann eine Picard-Serie, die glaubwürdig die Prime-Timeline weiterführt, sehr erfolgreich werden und auch im Merchandising-Bereich sehr gut ankommen. Bei CBS sollte man sich von Paramount und Bad Robot trennen und eigene Wege gehen.
Tja, man kann gespannt sein, wie es weitergeht. Ich werde die Serie natürlich schauen, bin aber eher pessimistisch.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.