Spiel: Carcassonne Safari (Hans im Glück)

Das vermutlich hässlichste Carcassonne bisher.
Von Klaus-Jürgen Wrede (ca. 30-60 Min.; 2-5 Spieler)
Ich hatte mich bereits bei Carcassonne Goldrausch über die eintönige und langweilige Grafik geärgert. Dort kommt noch erschwerend dazu, dass das Spiel selbst auch noch schlecht ist, während das hier durchaus Spaß macht, wenn man sich vom ersten optischen Eindruck nicht abschrecken lässt.
Das Spiel ist immer noch das klassische Carcassonne, nur erhält man die Punkte nicht durch Anzahl der Plättchen, sondern durch die Anzahl der unterschiedlichen Tiere, die man sieht, da es ja eine Foto-Safari sein soll. Nette neue Elemente sind die Ranger und die Wasserlöcher, die Zusatzpunkte bringen. Speziell die Wasserlöcher sind eine interessante Option, wenn man mal keinen Meeple irgendwohin stellen möchte.
Diese neue Carcassonne Variante ist nett, mehr aber auch nicht. Sie gefällt mir optisch nicht und bietet mechanisch nichts großartig neues. Sollte jemand sie spielen wollen, werde ich nicht nein, aber von selbst greife ich viel lieber zu Carcassonne Südsee oder zum Original.
Fazit: Okay.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaftsspiele abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.