Buch: Heitz, Markus – Das Herz der Zwerge, Teil 2 (7. Band der Zwerge-Saga)

Mit einer kleinen Enttäuschung zum Abschluss.
Inhalt: Das Geborgene Land wird von allen Seiten bedroht. Den Zwergen bleibt nicht viel Zeit, um die Geheimnisse zu entschlüsseln und die Trugbilder zu entlarven, damit sich das Geborgene Land gegen die größte Bedrohung wappnen kann, der die Zwerge seit Generationen begegnet sind.
Eigentlich müssen hier nicht mehr viele Worte verloren werden, denn wer den Vorgängerband Das Herz der Zwerge – Teil 1 nicht gelesen hat, der braucht dieses Buch hier erst gar nicht anzufassen. Und wem der erste Teil gut genug gefallen hat, um hier jetzt zuzugreifen, der wird nicht enttäuscht werden.
Meine Enttäuschung rührt von zwei Punkten her: Erstens die Sache mit Tungdil Goldhand, dem großen Helden. Im ersten Teil des sechsten Bandes ging es ja um dessen Rückkehr und damit wurden auch viele Fragen aufgeworfen, die leider keine Antwort erhalten haben und vermutlich auch nie eine erhalten werden. Ich empfinde das beinahe schon als Frechheit, das alles so hängen zu lassen. Aber auch die Art, wie Tungdil Goldhand sein Ende (?) findet, ist für einen Charakter, dem man seit über zwanzig Jahren folgt, sehr unbefriedigend.
Zweitens lässt das Buch am Ende viele Handlungsstränge offen, ist also nicht allumfassend abgeschlossen. Das allein wäre ja kein Problem, doch hat der Autor bereits angekündigt, dass es erst in ein paar Jahren (min drei Jahre) wieder weitergehen wird. Wenn man schon weiß, dass jetzt so eine lange Pause folgt, hätte ich mir halt ein kompletteres Ende gewünscht.
Andererseits hat der Autor aber auch angekündigt, dass er im nächsten Band die nautische Welt wieder besuchen möchte, was mir ja im sechsten Band am besten gefallen hat und auch mein großer Kritikpunkt war, dass das hier im siebten Band nicht mehr vorkommt. Trotz langer Wartezeit freue ich mich also schon auf die Fortsetzung, denn ich möchte natürlich wissen, wie es weitergeht.
Abgesehen von diesen beiden Punkten hat mir das Buch gut gefallen, ich habe es wie den Rest der Zwerge-Bücher verschlungen. Große Abenteuer, interessante Charaktere und tolle Action garantieren eine spannende Lektüre.
Meine Empfehlung bleibt aber nach wie vor bestehen, dass jeder, der noch kein Zwergenbuch gelesen hat, beim ersten Band anfangen soll und nicht beim sechsten oder gar erst beim siebten.
Fazit: Für Zwerge-Fans auf jeden Fall zu empfehlen.

Auf Amazon zu kaufen:
Heitz, Markus – Das Herz der Zwerge, Teil 2 (7. Band der Zwerge-Saga)
Wenn Ihr das Buch über diesen Link kauft, unterstützt Ihr diesen Blog. Vielen Dank dafür!
Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..