Gedankensprung: Kulturelle Unterschiede in Filmen

Erst diese Woche habe ich wieder zwei nicht-westliche Filme gesehen und sofort sind mir Dinge aufgefallen, die es so in westlichen Filmen oder Serien nie geben könnte. Damit ist aber nicht die Darstellung von kulturellem Aufeinandertreffen gemeint, was normalerweise in der Aneinanderreihung von Stereotypen und Klischees ausartet. Nein, sondern die Darstellung meiner Kultur, wie sie für mich normal ist, aber nur Ausländern als „fremd“ auffällt.
So wird etwa in allen russischen Filmen und japanischen Animes immer gezeigt, wie sich die Protagonisten im Haus die Schuhe aus- und wieder anziehen. Sogar im russischen Film in New York (Love in the big city) war dies der Fall. Während in unseren westlichen Filmen die Protagonisten scheinbar überall mit den Schuhen rumlaufen, was in meinen Augen jedoch keine korrekte Darstellung ist.
Dann war da noch der chinesische Film, in welchem eine Polizistin einen Analysten bat, etwas zu machen. Doch der war dazu nicht authorisiert und die Polizistin hat dann die Grenzen dessen ausgelotet, für das er authorisiert ist. In Hollywood würde man nicht lange herumdiskutieren und den Analysten einfach Gesetze brechen und Computer hacken lassen. Dort sind die schließlich alle „Bad Ass“ und cool.
Drittes Beispiel: Als ich in Kasachstan war, ist mir aufgefallen, dass wirklich jeder Mann Jeans mit schwarzen, eleganten Schuhen trug. Dann gingen wir ins Kino und haben eine Hollywood-Komödie geschaut und der Unterschied hätte nicht eklatanter sein können. Jeder Schauspieler trug dort Jeans mit weißen Turnschuhen, eine Kombination, die mir persönlich überhaupt nicht gefällt und in Kasachstan besonders augenscheinlich war.
Das sind Dinge, die mir immer am meisten auffallen, wenn ich ausländische Filme oder westliche Filme im Ausland schaue. Und diese Details finde ich auch immer besonders nett.
Vor allem habe ich diese Woche auch das erste Mal seit langem wieder ausländische Filme geschaut und die Motivation ist groß, sie wieder regelmäßig in meine Filmabende einzubauen. Das kann ich nur jedem empfehlen. Denn ob ich eine 0-8-15 Komödie aus Russland oder Hollywood schaue, einen Krimi aus China oder England, macht von der Story und der Qualität keinen großen Unterschied. Aber es sind die unbewussten kulturellen Details im Hintergrund, die die ausländischen Filme für uns besser machen, die uns mehr geben.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.