Spiel: Port Royal (Pegasus)

Von Andreas Pfister (20-50 Min.; 2-5 Spieler).
Selten sieht man ein Spiel, das so simpel und dennoch so spannend ist. Das Herzstück des Ganzen ist natürlich der Kartenstapel, von dem aufgedeckt wird. Wage ich es, noch eine Karte zu ziehen und möglicherweise alles zu verlieren, oder gebe ich mich mit dem zufrieden, was ich schon habe? Auch der Mechanismus, dass immer alle Spieler involviert sind, überzeugt, denn so kommt es selten zu längeren Wartezeiten.
Fazit: Empfehlenswert für Seeräuber und Glücksritter.

Auf Amazon zu kaufen:
Port Royal – Händler der Karibik
Wenn Ihr das Spiel über diesen Link kauft, unterstützt Ihr diesen Blog. Vielen Dank dafür!
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaftsspiele abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Spiel: Port Royal (Pegasus)

  1. Pingback: Interview mit Alexander Pfister (Spieleautor) | Meine Kritiken

  2. Pingback: Spiel: Gier (Amigo) | Meine Kritiken

  3. Pingback: Spiel: Oh My Goods! – Du meine Güter! + Erweiterungen 1 und 2 (Lookout Games) | Meine Kritiken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s