Spiel: Santa Maria (Pegasus Spiele)

Tolle Perle in einer hässlichen Schale.
Von Eilif Svensson und Kristian Amundsen Østby (ca. 45-90 Min.; 1-4 Spieler)
Aufgrund der Schachtel habe ich lange um dieses Spiel einen Bogen gemacht. Es schaut einfach so trocken und uninteressant aus. Nachdem aber immer öfter positiv über dieses Spiel gesprochen wurde, nahm ich es zur Hand und begann den Klappentext zu lesen. Auch dieser konnte meine Motivation nicht wecken. Dann verging wieder viel Zeit, in der mir dieses Spiel immer wieder empfohlen wurde. Also habe ich es nun endlich ausgepackt und ja, es zahlt sich absolut aus.
Es ist im Prinzip eine Mischung aus Plättchen-Legespiel und Worker Placement. Mit neuen Plättchen bauen die Spieler ihre individuellen Landschaften aus und erhalten damit neue Aktionsfelder, die sie dann benutzen können, wenn sie ihre Würfel (Worker) einsetzen. Diese beiden Mechanismen eröffnen zahlreiche Optionen und Strategien, die am Ende in einem spannenden Punktesalat münden.
Das Spiel erweckt einfach einen extrem trockenen, langweiligen Eindruck, wenn man sich aber darauf einlässt und eintaucht, entdeckt man eine große Spieltiefe, es entsteht ein tolles Puzzle, das einen fesselt und die Zeit wie im Fluge vergehen lässt.
Fazit: Sehr zu empfehlen.

Auf Amazon zu kaufen:
Santa Maria
Wenn Ihr das Spiel über diesen Link kauft, unterstützt Ihr diesen Blog. Vielen Dank dafür!
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaftsspiele abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..